Das Team

  • Dr. Siegrun Kaiser, Ethnohistorikerin – Wissenschaftliche Leitung
  • Susanne Horizon Fränzel – Projektleitung, Regie, Filmproduktion
  • Sherry Huff, Journalistin – Filmproduktion
  • Frank Heinig – Kamera
  • Büdi Siebert – Musik
D.Siegrun Kaiser - Frank Heinig - Susanne Horizon Fränzel - Photo Darryl Stonefish

Dr.Siegrun Kaiser – Frank Heinig – Susanne Horizon Fränzel

Sherry Huff - Journalist - Photo Frank Heinig - Sultana Films

Sherry Huff

Dr. Siegrun Kaiser, wissenschaftliche Leitung, recherchiert die Beziehung der Delaware zu Deutschen und Herrnhuter Missionaren seit über 25 Jahren. Nach ihrem Studium der Ethnologie in Frankfurt am Main arbeitete sie viele Jahre in verschiedenen Projekten mit Indigenen Nordamerikas zusammen. Seit 1999 Jahren transkribiert sie die Tagebücher der Missionare für die Delaware aus dem Sütterlin ins Deutsche, und übersetzt sie ins Englische. So konnten die Delaware u.a. aus den Missionarsbriefen ihre Sprache rekonstruieren.

“Mein Ansatz als Ethnologin ist es, mit indigenen Stämmen der USA und Kanada vor Ort und in ihrem Auftrag zu arbeiten. Ich designe Archivprogramme für das örtliche Stammesmuseum, übersetze und analysiere alt-deutsche Dokumente als Beweismittel in Landrechtsfragen, organisiere Themen-Ausstellungen für Besucher der Reservationen, und mache Langzeit-Studien über einen stammeseigenen Bio-Bauernhof. Alle Projekte zielen darauf, politische Souveränität und Selbstbewusstsein der Gruppen zu stärken. Hauptarbeitgeber waren bisher die Potawatomi in Wisconsin und die Moravian Delaware in Ontario, deren Missionierungs- und Vertreibungsgeschichte ich in meiner Magister- und Doktorarbeit untersucht habe. In den vergangenen 25 Jahren und durch langjährige Aufenthalte in den USA habe ich intensive Beziehungen zu den Familien und Entscheidungsträgern verschiedener Stämme aufbauen können.”

Susanne Horizon Fränzel ist Regisseurin und Filmemacherin mit eigener Produktion: Sultana Films. Unter vielen internationalen Preisen erhielt sie den „Preis der Dt. Filmkritik“ für „BRAVO PAPA 2040“ und den „Deutschen Kurzfilmpreis“ in Gold für „Steinflug“. Sie ist Mitglied der Dt. Filmakademie, der GEDOK München sowie Sundance Alumni. Sie ist in Äthiopien, Ägypten und Griechenland aufgewachsen und bringt ihre Erfahrungen und die Fähigkeit, sich in anderen Kulturen zu bewegen, mit in dieses Projekt. Seit 2010 ist sie auch Buchautorin, erhielt 2011 ein Stipendium des Förderkreises dt. Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. 2012 Veröffentlichung in „Die Ufer des Tages“.

Die Journalistin Jaqueline Leger (Los Angeles) schreibt für die Fachzeitschrift ”The Animation Magazine”: “From shorts to music videos to performance pieces, Franzel chose to work within the domain of social issues. Her mixed-media films convey a political message while aiming to be artfully entertaining.”

Sherry Huff, Journalistin Sherry Huff ist stolz, ein Mitglied des Delaware Nation Moraviantown zu sein, einer First Nation Gemeinschaft in Kanada, in der südwestlichen Region der Provinz Ontario.
Sherry wuchs auf dem Reservat auf, umgeben von Tanten, Onkel und viele Vettern. Sie erinnert sich, gelegentlich die Ältesten in ihrer Muttersprache reden gehört zu haben. Aber wie den meisten Delaware-Kindern wurde auch ihr nicht die Sprache beigebracht, da die Älteren wollten, dass die Kinder gutes Englisch lernten. Erst als Erwachsene hatte Sherry die Gelegenheit, in den Lenape-Klassen auf dem Reservat die Sprache zu lernen. Sie begann auch, die wenig bekannte Geschichte ihres Stammes zu erforschen, das “Homeland” an der Ostküste, von dem die Delaware ursprünglich stammten sowie die Verbindung mit Deutschland über die Herrnhuter Missionare.
Sherry ist eine erfahrene Journalistin, die als Reporterin und Producerin mehr als 20 Jahre für CBC in ganz Nord-Kanada arbeitete. Sie berichtete meistens über Erfahrungen indigener Menschen, mit der Absicht, Barrieren und Stereotypen zu beseitigen.Diese Arbeit setzt sie mit ihrer 2010 gegründeten Firma Huff Media Solutions fort. Gemeinsam mit ihrem Mann Greg Huff produziert sie Video Produktionen, entwickelt Webseiten, und macht Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Sherry produzierte einige Corporate-Identity-Filme für die Gemeinde, sowie zwei Dokumentationen. “Big Bear Creek” ist eine Film über einen Landrechtsfall der Chippewa. “Stories told to me” ist ein Kurzfilm, der die Geschichte der Delaware erzählt.

Frank Heinig, Kameramann, absolvierte ein Regie- und Kamerastudium an der Hochschule für Fernsehen und Film München.
Er war Kameraassistent und Kameramann für Trickaufnahmen bei den preisgekrönten Filmproduktionen „Das Boot“ und „Die unendliche Geschichte“.
Als Produzent betreute er Serien-Produktionen des „Bayerischen Fernsehen“ und der „Deutschen Welle“.
Zwischen 1984 – 1991 war er Geschäftsführer von „Motion-Control-München“, einer Firma für optische Special Effects. Bis 2009 war er Geschäftsführer der „Ulfrafilm“ – Film-Produktion in München.
Er arbeitet weiterhin als Kameramann und ist seit 1990 auch Dozent an der „Deutschen Journalistenschule“ sowie „Macromedia GmbH“.

Büdi Siebert, Komponist und Multiinstrumentalist
Büdi Siebert gehört zu den grenzüberschreitenden Komponisten und Musikern und wird in einem Portrait des SWR Fernsehen als “einer der vielseitigsten Musiker Deutschlands” bezeichnet.
Der klassisch ausgebildete Flötist kam in Berührung mit Jazz, Rock,  Folk , Punk, Avantgarde, Neue Deutsche Welle, Chansons, New Age und Musik der Völker der Welt. Konzerttourneen in Europa, USA und Afrika führten ihn auch in die Carnegie Hall, New York, und die Universal Studios in Los Angeles. Als einer der ersten World Musiker in Deutschland begann er Instrumente aus aller Welt zu sammeln und zu spielen.
Ende der 70 Jahre: Gründung zusammen mit anderen Musikern das Independent Label Eigelstein und in den 90ern  ein eigenes Label und den Musikverlag Araucaria Music.
seit über 30 Jahren: Konzerte mit so unterschiedlichen Gruppen wie BAP, Andreas Vollenweider, Poesie und Musik, mit europäischen, indischen, südamerikanischen, karibischen und afrikanischen Musikern
Gastmusiker: auf über 100 Produktionen
Komponist: für mehr als 60 Werke für Film und Theater
Preise: der deutschen Schallplattenkritik, Gold und Platin-Platten und –CD´s, Beteiligung am Dt. Kurzfilmpreis („Steinflug“)
Lehre: 1997-2004 Dozent Filmakademie Ludwigsburg
Persönlicher Höhepunkt: ein Konzert nachts allein in der Cheops Pyramide in Giza, festgehalten auf seiner CD “Pyramid Call”. Dieses Erlebnis veränderte seine Arbeit, er konzentrierte sich auf Projekte und Musik, die der Erde und den Möglichkeiten des Menschen gewidmet sind.
www.buedi-siebert.de, http://www.inside-dances.de

Büdi Siebert spielt Gongs-Gozheng

Büdi Siebert spielt Gongs und Gozheng

Buedi-Siebert - Konzert in Kairo

Büdi Siebert – Konzert in Kairo – das erste Mal spielen moslemische und koptische Musiker in Ägypten zusammen

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s